Mythical Lights

Mythen und Legenden rund um die Nordlichter

Die Nordlichter bringen Menschen seit Hunderten von Jahren zum Staunen...

Das Nordlicht hat seit Jahrtausenden Menschen aus allen Teilen der Welt in Erstaunen versetzt – tatsächlich wurden Höhlenmalereien gefunden, die sich bereits vor 30.000 Jahren mit dem Naturphänomen befassten. Seitdem haben sich verschiedene Kulturen und Völker gefragt, was das Licht ist oder bedeutet. Wikinger, Isländer und indigene Völker in Norwegen und den Vereinigten Staaten, um nur einige zu nennen, haben alle ihre eigenen Interpretationen darüber, was ihnen das mysteriöse Licht sagen oder vor was es warnen will. Für einige waren es beängstigende Todesboten, während andere glaubten, es seien die Stimmen verstorbener Verwandten. Die meisten glaubten daran, dass Aurora Borealis etwas Außerirdisches und Übernatürliches war.

Northern Lights Camp Tamok

...das Nordlicht über England und Schottland wurde einige Wochen vor dem Sturz der französischen Monarchie durch die Französische Revolution beobachtet...

Die Wikinger feierten das Nordlicht.

Für sie bedeutete das Nordlicht, dass ihr Gott Odin die Walküren – mächtige weibliche Todesreiter – geschickt hatte, um die Seelen verstorbener Krieger zu holen.

Die Wikinger glaubten, dass das Licht von den Reflexionen der Rüstungen der Walküren kam.

Wenn sich die Nordlichter ankündigten, wurde ein Fest veranstaltet, denn es war eine große Ehre, während der Schlacht zu sterben und eine noch größere Ehre, von der Walküren aufgenommen zu werden, um Teil von Odins persönlicher Armee zu werden.

Kriegshelden. Nur die allerbesten Krieger wurden von Odin ausgesucht und kehrten in sein Königreich Asgard zurück.

northern lights

 ...wenn das Licht dich einfängt, könnte es dich in den Himmel heben.

Northern Lights

Groteske Mythen 

Tote Seelen und abgetrennte Köpfe. Die Sami, die Ureinwohner Norwegens, glaubten nicht, dass das Nordlicht ein Zeichen der Freude sei. Für sie war das himmlische Phänomen eher wie ein gespenstischer Schleier, in dem das Licht die Seelen der Toten waren.

Diese Seelen sollten in Ruhe gelassen werden – nicht ansehen, ansprechen, winken, pfeifen oder singen, denn wenn das Licht einen fängt, kann es einen ergreifen und in den Himmel heben. In einer makaberen Legende steht, dass das Nordlicht einen den Kopf abschneiden könnte, wenn man nicht vorsichtig sei.

Es wurde angenommen, dass das Licht tote Seelen in Grönland und in der amerikanischen indigenen Bevölkerung waren. Während Grönland glaubte, dass es sich um Kinder handelt, die die Geburt nicht überlebten, glaubten die amerikanischen Ureinwohner, dass das Licht verstorbene Verwandte und Tiere seien, die bei der Jagd getötet wurden.

Warnungen vor dem Krieg

Manchmal gelangt das Nordlicht nah an den Polarkreis. In diesen seltenen Fällen – und bei extremer Sonnenaktivität – kann das Nordlicht auch weiter südlich gesichtet werden. Je weiter das Nordlicht von der Erdoberfläche entfernt ist, desto röter wird es. Und da das rote Nordlicht für Südeuropäer so selten ist, wurden es mit bedrohlichen Ereignissen in Verbindung gebracht.Aufgrund des roten Lichts wurde angenommen, dass dies eine Warnung sei und Krieg oder Gefahr drohen. Zum Beispiel wurden Nordlichter in England und Schottland einige Wochen vor dem Sturz der französischen Monarchie durch die Französische Revolution beobachtet.

Ein Zeichen für die Toten, Hunde und Kinder.

Eskimos glaubten wie die alten Grönländer und die amerikanischen Ureinwohner, dass das himmlische Phänomen verstorbene Verwandte waren. Doch anstatt das Licht zu fürchten, suchten sie es. Sie waren sich sicher, dass die tanzenden Seelen angesprochen werden konnten und ließen das Licht durch Rituale erscheinen, um den Verstorbenen ihre Botschaften zu senden.

Es wird auch gesagt, dass ihre Hunde das Licht anknurrten. Dies bedeutete, dass die Hunde ihre Vorbesitzer erkannten.

In Island glaubte man, dass das Nordlicht die Schmerzen bei der Geburt lindern sollte. Aber man musste vorsichtig sein, denn wenn die gebärende Frau das Nordlicht betrachtete, würde das Kind unwissend geboren werden.

Northern Lights

Nordlichter und Mythen über Tiere

Schwedische Fischer schauten oft zum Himmel und suchten das Nordlicht, bevor sie zum Fischen gingen. Wenn sie das Licht über den Himmel tanzen sahen, dachten sie, das dies das Spiegelbild eines großen Schwarms ist. Das Licht bedeutete für sie daher, dass sie einen riesigen Fang machen würden.

Dänen glaubten, dass das Licht von Schwänen kommt, die nach Norden geflogen sind und jetzt im Eis feststecken. Das Licht entsteht durch die Schwäne, die sich aus dem Eis befreien konnten und mit ihren Flügel Eiswürfel in den Himmel warfen, was wiederum wundervolle Reflexionen auslöste, die zu Nordlichtern wurden.

Die Finnen glaubten auch, dass das Licht von Tieren kam. Sie nannten es „Revontulet“, was so viel wie Fuchs-Feuer bedeutet. Der Grund für diesen Namen stammt aus einem alten finnischen Mythos, der von einer mythischen Feuersbrunst handelt. Und zwar eine, die von einem Fuchs entfacht wurde, der mit seinem Schweif über die Schneewehen peitschte, sodass die Funken – die Nordlichter – sprühten.

Buchen Sie jetzt Ihr Abenteuer unter dem Nordlicht 

<% formatOccasionDate(occasions.start) %> - <% formatOccasionDate(occasions.end) %>