The Northern Lights

Fakten über das Nordlicht

Das Nordlicht – ein unglaubliches Phänomen

Es besteht kein Zweifel, dass das Nordlicht ein fantastisches Naturphänomen ist. Die schönen Farben und unglaublichen Muster, die die nördliche Hemisphäre schmücken, sind wundervoll anzusehen. Aber wussten Sie, dass die Nordlichter auch Geräusche machen, ihren Namen von Galileo Galilei erhalten haben und dass alle Nordlichter völlig einzigartig sind? Wenn Sie einige Fakten über Aurora Borealis erfahren möchten, haben wir hier einige für Sie zusammengestellt.

Nordlichter entstehen, wenn geladene Teilchen der Sonne mit Molekülen in unserer Atmosphäre in Kontakt kommen. Alles beginnt damit, dass die Sonne eine riesige Menge Plasma – auch Sonnensturm genannt – ausstößt, das mit einer Geschwindigkeit von mehr als 8 Millionen km / h zur Erde donnert. Wenn der Sonnensturm auf die Erde trifft, trifft er auf ein Magnetfeld, das sich um die Erde spannt und die Gase und Partikel des Sonnensturms zu den Polen zieht. Wenn die Teilchen der Sonne auf die Moleküle in der Atmosphäre treffen, entsteht das magische Nordlicht.

Northern lights

Galiläa war der erste, der es nannte

Nordlichter haben die Menschen seit Jahrhunderten fasziniert, aber erst 1619 wurde es vom italienischen Astronomen und Philosophen Galileo Galilei beschrieben und benannt. Er nannte das Nordlicht Aurora Borealis, was bedeutet, dass das Morgenrot von Norden kommt. Die Namen leiten sich von der römischen Morgengöttin Aurora und dem griechischen Wort borea ab, was Nordwind bedeutet. Galileo gab ihm den Namen, weil er dachte, das Nordlicht sei Sonnenlicht, das sich in der Atmosphäre widerspiegelte.

Obwohl Galilei es als erster benannte, ist er nicht der Erste, der das magische Licht bemerkte. Das Nordlicht fasziniert die Menschen seit Tausenden von Jahren, und in Frankreich wurden Höhlenmalereien aus der Zeit vor 30.000 Jahren gefunden, in denen die Cro-Magnon das Nordlicht darstellen. Diese Menschen malten detaillierte Zeichnungen von Bisonochsen, Mammuts und Nashörnern, aber es wurden auch Höhlenmalereien gefunden, die anscheinend die Mondphasen zeigen – sowie Hinweise auf das Nordlicht.

Fjord and lights

The Northern Lights occur from activity on the sun, and the sun has its more and less intense periods.

Although it is extremely rare and impossible to hear from Earth, it has been documented that the Northern Lights actually make sounds. Sound clips recorded from the Northern Lights are reported to sound like clapping, crackling or static noise. It is thought that even under the best possible conditions – maximum Northern Lights activity, windlessness and remoteness from all other sound sources – the sounds are impossible to hear from Earth. Some people, however, claim that they have heard sounds, but Northern Lights researchers believe this is simply a placebo effect – wishful thinking.

The Northern Lights occur from activity on the sun, and the sun has its more and less intense periods. Measurements show that the sun’s active periods run at intervals of 11 years. The more solar activity, the greater the likelihood that the Northern Lights will occur. The last peak activity was measured in 2013, which means we have a few years to wait until 2024. 

...Obwohl es äußerst selten und unmöglich ist, von der Erde zu hören, wurde dokumentiert, dass das Nordlicht tatsächlich Geräusche macht...

Northern Lights Camp Tamok

Warum gibt es das Nordlicht in vielen Farben und Formen?

Dank unzähliger Muster und Farben ist jedes Erlebnis unter den Nordlichtern einzigartig. Nordlichter gibt es in vielen Farben und Formen wie Grün, Rosa, Rot, Gelb und Blau. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum die Lichter in unterschiedlichen Farben leuchten – es hängt ab von den Molekülen, Atomen, Ionen und wie sie sich in der Atmosphäre verbinden. Die einfachste Unterscheidung der Lichter, ist die nach der Entfernung.

Das Nordlicht kann sich auch überlappen, wodurch atemberaubende Farbkombinationen entstehen.

  • Blau und Lila sind näher als 95 km
  • Grüne sind von 95 km bis 241 km entfernt
  • Rotes Licht ist über 241 km entfernt

Das Nordlicht kann sich auch überlappen, um erstaunliche Farbkombinationen zu erzeugen

Keine Schneeflocke ist identisch mit der anderen - und das gilt auch für das Nordlicht.

Keine zwei Nordlichter sind genau identisch. Aufgrund der unzähligen Muster und Farben ist jede Erfahrung der Aurora Borealis einzigartig. Außerdem sind sie leichter voneinander zu unterscheiden als Schneekristalle.

Lady and the northern lights

Nordlichter gibt es den ganzen Tag und das ganze Jahr, aber ...

Wenn das Nordlicht über den Nachthimmel tanzt, ist dies ein spektakulärer Anblick. Das Nordlicht kann sogar das ganze Jahr über und zu jeder Tageszeit auftreten. Der Grund dafür, dass das Phänomen im Sommer und tagsüber nicht sichtbar ist, ist einfach, denn das Licht ist so weit entfernt und so schwach, sodass es gegen die Lichtverschmutzung nicht ankommt. Lichtverschmutzung kann alles sein, von Autos und Städten bis zum größten Lichtverschmutzer von allen, der Sonne. Es ist möglich, tagsüber Nordlichter zu fotografieren, aber es ist eher selten, eines vor die Linse zu bekommen.

Buchen Sie jetzt ein Abenteuer unter dem Nordlicht

<% formatOccasionDate(occasions.start) %> - <% formatOccasionDate(occasions.end) %>

Weitere inspirierende Artikel finden Sie hier